English
German

in vivo Research Facility

Die in vivo Research Facility (ivRF) des Exzellenzclusters CECAD ist eine Tierhaltung mit State-of-the-Art-Technologien, die nach neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft, Gesetzgebung, Ergonomie und insbesondere des Tierschutzes konzipiert wurde. Fünf voneinander unabhängig betriebene Barrieren ermöglichen maximale Flexibilität für die unterschiedlichen Anforderungen der Forschungsgruppen. Die ivRF bietet eine experimentelle Plattform für die Etablierung neuer Mausmodelle sowie ein ökonomisches Gesamtkonzept zur sicheren Langzeitkryokonservierung. Die ivRF erfüllt alle Auflagen gemäß des neuen Tierschutzgesetzes von 2013 und orientiert sich in der Anwendung konsequent an den ‚3R’ des Tierschutzgedankens (Reduction, Refinement, Replacement).

Service-Angebot: Zwei Abteilungen bilden die Säulen der in vivo Research Facility des Exzellenzclusters CECAD. Die Animal Facility bietet den Forschungsgruppen des Exzellenzclusters CECAD die Möglichkeit, ihre gewonnenen Erkenntnisse in genehmigten und streng kontrollierten Tierversuchen zu validieren. Die ivRF steuert den organisatorischen Import und Export von Modellorganismen und biologischen Materialien. Versuchstierkundlich ausgebildete Wissenschaftler bieten Beratung zu Tierschutz und gesetzlichen Rahmenbedingungen an. Das fortlaufend geschulte Personal in den Haltungsbereichen gewährleistet einen umfassenden Service, der professionelle Versorgung sowie vor Ort Assistenz bei Dienstleistungen umfasst.
Die zweite Säule ist die transgene Serviceeinheit. Sie ist eine experimentelle Plattform für die Etablierung von Mausmodellen nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen, wie zum Beispiel des ‚Genome Editing’. Darüber hinaus bietet die transgene Serviceeinheit in ihren Laboren Dienstleistungen zu Embryologie, Zell- und Molekularbiologie.

Wissenschaftliche Leistungen: Mit einem innovativen Konzept hat die ivRF den Tierhaltungs- und transgenen Servicebetrieb unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzgebung 2014 aufgenommen. Die Umsetzung eines streng kontrollierten Hygienemanagements garantiert wissenschaftliches Arbeiten mit hoher Qualität. Mit kompetenter Beratung unterstützt die ivRF die Forschungsprojekte der einzelnen Forschungsgruppen.

Zukunftspläne: Durch die Bereitstellung von Ressourcen und Techniken unterstützt die ivRF die Forschung der Wissenschaftlergruppen. Durch die Möglichkeiten der Haltung auch in höheren gentechnischen Sicherheitsstufen, sowie eines hygienisch abgesicherten Kernbereichs besteht die Option das Leistungsspektrum auszubauen. Das Ziel ist zudem die Erweiterung des angebotenen Spektrums an transgenen Serviceangeboten, z.B. durch ein Angebot von qualitätsgeprüften embryonalen Stammzellen für das Gene-Targeting, in-house genetischem Monitoring von Mauslinien oder der Optimierung neuartiger Transgenesetechnologien. Ebenso ist geplant, einen Forschungsschwerpunkt zur Verbesserung von Techniken zu etablieren. Das Ziel ist, im Sinne des Tierschutzgedankens eine Verringerung der benötigten Tierzahlen zu ermöglichen.

Prof. Dr. Branko Zevnik
Head of in vivo Research Facility
Tel.  +49 221 478 84055
branko.zevnik[at]uk-koeln.de

CECAD Cologne / In Vivo Research Facility
CECAD Forschungszentrum
Joseph-Stelzmann-Str. 26
50931 Köln

Branko Zevnik

Dr. Ylva Illing
Scientific Manager in vivo Research Facility
Tel.  +49 221 478 84056
ylva.illing[at]uk-koeln.de

CECAD - In Vivo Research Facility
CECAD Forschungszentrum
Joseph-Stelzmann-Str. 26
50931 Köln

Ylva Illing
Publikationen

[Translate to German:]

  • Zevnik B, Uyttersprot NC, Perez AV, Bothe GWM, Kern H, Kauselmann G. (2014) C57BL/6N Albino/Agouti Mutant Mice as Embryo Donors for Efficient Germline Transmission of C57BL/6 ES Cells. PLoS ONE 9(3): e90570.