English
German

Suche nach neuen Therapien

Die Entwicklung von neuen Therapien zur Behandlung von altersassoziierten Krankheiten braucht die Grundlagenforschung.

Nur wer die molekularen Prozesse erkennt, die die Entstehung einer Erkrankung auslösen, findet Ansatzpunkte für die Forschung, um ein neues Verständnis der alternsassoziierten Erkrankungen zu entwickeln. Die Vision von CECAD ist die Entwicklung neuer gemeinsamer Therapien alternsassoziierter Erkrankungen. Haben sich bislang die Neurologen um Demenzen gekümmert, die Kardiologen um Herzerkrankungen und die Onkologen um Tumore, suchen nun die CECAD Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach gemeinsamen Ursachen der alternsassoziierten Erkrankungen. Ziel ist es, einen zentralen Mechanismus der Alternsprozesse zu finden, an dem Wissenschaftler und Mediziner angreifen können.

Forschung für neue Therapien: Fokus auf Translation
Ein starker Fokus von CECAD liegt darauf, vielversprechende Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung schnellstmöglich in die klinische Praxis zu transferieren. Die Translationale Plattform in Kooperation mit dem Zentrum für klinische Studien verbindet grundlagenorientierte Forschung mit der klinischen Praxis und ist der Partner für erfolgreiche Kooperationen mit Biotech Companies.

Erfolgreiche Projekte
Ein Beispiel eines lebensverlängernden Stoffwechsel-Mechanismus ist die Abnahme der Aktivität von einem dem Insulin ähnlichen Wachstumsfaktor, dem sogenannten „IGF1“. Eine geringe Aktivität des IGF1 verlängert bei vielen Tierarten die Lebensdauer. Ob das auch auf den Menschen übertragbar ist, ist eine Frage, die derzeit in CECAD erforscht wird. In einer klinischen Studie wird untersucht, wie gezielte Kalorienreduktion vor einer Herz-Operation den Schutz der Nierenfunktion bewirkt. Die analysiert, ob durch diese Diät nach einer Herz-OP weniger ältere Menschen dialysepflichtig werden. Scheinbar wird der Körper durch die verminderte Kalorienzufuhr in einen Stresszustand versetzt, der ihn für kurze Zeit unempfindlicher für äußere Schäden werden lässt. Möglicherweise lassen sich mit Hilfe dieser Methode in Zukunft nicht nur die Nieren, sondern auch andere Organe vor Schädigungen durch Operationen bewahren.

Modernste Technologien
Neueste Technologien in den ‚Core Facilities’ von CECAD ermöglichen die Analyse komplexer Biomoleküle, ein tiefes Verständnis genetischer und molekularer Netzwerke sowie die hochaufgelöste Visualisierung zellbiologischer und physiologischer Prozesse, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von CECAD erforschen. Mit diesem Angebot leisten die Core Facilities von CECAD einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der zentralen Forschungsprojekte von CECAD und generieren neue Erkenntnisse in der grundlagenorientierten und translationalen Forschung.