English
German

Dario Valenzano und Alvaro Rada-Iglesias werden EMBO Young Investigator

26.10.2017 | Kategorie: TopNews

Die Europäische Organisation für Molekularbiologie (EMBO) hat Dr. Dario Riccardo Valenzano und Dr. Alvaro Rada-Iglesias als “Young Investigator” ausgewählt. Damit werden sie Teil eines Netzwerkes aus 47 aktuellen und 417 ehemaligen “Young Investigators”, welches die besten Nachwuchsgruppenleiter in den Biowissenschaften in Europa repräsentiert.

„Ich bin hocherfreut als EMBO Young Investigator ausgewählt worden zu sein. Es ist eine großartige Möglichkeit mich mit diesen herausragenden Wissenschaftlern zu vernetzen und die Unterstützung von EMBO für unsere laufende Forschung zu erhalten“, sagt Valenzano. Valenzano wird für drei Jahre Teil des „Young Investigator“ Programms sein, welches eine Förderung von 15.000 Euro und mögliche zusätzliche Mittel zur Gründung eines unabhängigen Labors beinhaltet. Die Wissenschaftler erhalten zudem Zugang zu den „Core Facilities“ des Europäischen Laboratoriums (EMBL) in Heidelberg und Finanzierung für sich und ihre Gruppenmitglieder, um an Konferenzen teilzunehmen.

Forschung an der Evolution des Genoms

Das Valenzano-Labor erforscht die evolutionären, genetischen Grundlagen der Lebensdauer und des Alterns von Wirbeltieren. Dafür benutzen die Forscher den afrikanischen Türkisen Prachtgrundkärpfling (Notobranchius furzeri) als Modellorganismus – das kurzlebigste Wirbeltier, welches im Labor gehalten und gezüchtet werden kann. Die Fische altern sehr schnell und entwickeln typische Anzeichen des Alterns: sie erkranken an Krebs, zeigen neurodegenerative Symptome und ihre Fähigkeit zu lernen nimmt ab. Valenzanos Gruppe konnte kürzlich das Genom des Killifisches sequenzieren und so einen wichtigen Schritt in der Erforschung der genetischen Grundlagen des Alterns leisten. In ihrer neuesten Studie fand die Gruppe Hinweise, dass Mikroorganismen im Darm das Altern eines Organismus beeinflussen.

Embryogenese ist der Schwerpunkt der Forschung von Rada-Iglesias

Dr. Rada-Iglesias widmet sich mit seiner Forschungsgruppe den entwicklungsrelevanten Enhancer-Elementen hinsichtlich ihrer funktionalen und mechanistischen Charakteristika. Er richtet sein Augenmerk dabei vor allem auf die transkriptionalen regulatorischen Prinzipien, denen die Embryogenese von Säugetieren unterliegt, sowie auf die Aufklärung der genetischen und epigenetischen Basis menschlicher Erbkrankheiten. Die Aufnahme in das EMBO-Programm ist eine große Anerkennung für die Leistungen der Forschungsgruppe um Dr. Rada-Iglesias und bietet seinem Team Zugang zu einem großen wissenschaftlichen Netzwerk mit zahlreichen Kooperationsmöglichkeiten sowie weiteren Fördermöglichkeiten wie Trainings oder Workshops.

Über EMBO

EMBO ist eine Organisation mit mehr als 1700 führenden Wissenschaftlern, die Exzellenz in den Biowissenschaften fördert. Die Hauptziele der Organisation bestehen darin, talentierte Forscher in allen Phasen ihrer Karriere zu unterstützen, den Austausch wissenschaftlicher Informationen anzuregen und einen europäischen Forschungsraum zu schaffen, in dem Wissenschaftler ihre beste Arbeit leisten können.